Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen

Wenn ich erwache grüßt der Tag
hell durch Gardinenspitzen.
Im blanken Glas des Nachbarhaus´
die ersten Strahlen blitzen.

Mit Regenperlen, bunt bestickt,
die Wiesengräser blinken,
die hohen Bäume wiegen sich
im weichen Wind und winken.

Die letzte Röte, dünn, gestreift,
in Aquarell gemalt,
wird schon vom gold´nen Sonnenstrahl
hell glühend überstrahlt.

Sei mir gegrüßt du neuer Tag,
werd´ mit dir neu geboren.
Ich komme, warte doch auf mich,
geh mir ja nicht verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*